integratives theater

Die Zusammenarbeit von Menschen mit geistiger Behinderung und Theaterprofis durfte ich in diesen ersten Produktionen als inspirierend, faszinierend und für alle Beteiligten bereichernd erleben.
Der professionelle Anspruch eröffnete uns die Möglichkeit, die Projekte im 'normalen' Kulturbetrieb zu zeigen - ein ganz realer Schritt zur Inklusion.

Aus der Freude an diesen Projekten heraus entstand die Idee eines 'inklusiven Ensembles' in dem Menschen jeden Alters und jeder Herkunft unabhängig von Normvorstellungen und Leistungsdruck zusammenspielen.

Dies führte im März 2015 zur Gründung des HEYOKA-Theater e.V.